FCK BodenseeKickers

Turbulenzen und Verletzungspech am AS Scintilla Turnier in Arbon – oder besser gesagt: Hals und (Schlüssel-) Beinbruch-Fussball am Integrationsturnier 2019 des AS Scintilla

Der Seeparksaal Arbon ist bekannt für seinen turnieruntauglichen Boden. Die Unterlage ist extrem rutschig und ist prädestiniert für Verletzungen. Ja, obwohl es alle wissen und die Halle jedes Mal verfluchen, zieht es die Teams doch immer wieder nach Arbon. Der Sanitätsposten hatte alle Hände voll zu tun. Mehrere unserer Spieler mussten die Dienste der Samariter in Anspruch nehmen. Am härtesten traf es leider im zweitletzten Vorrundenspiel unseren Verteidiger Marc Schoch. Sein Gegenspieler rutschte unabsichtlich in ihn hinein und Marc schlug in der Folge rückwärts mit der rechten Schulter voll auf den harten Boden auf. Der dumpfe Ton des Aufpralls verhiess nichts Gutes. Marc, der Fighter, wollte weitermachen. Die Schockwirkung liess schnell nach und er musste eingestehen, dass unter diesen heftigen Schmerzen ein Weitermachen völlig sinnlos wäre. Yannick begleitete Marc zur Notaufnahme ins Spital Münsterlingen, wo ein Schlüsselbeinbruch diagnostiziert wurde. Am gleichen Abend musste er noch unters Messer. Gute Besserung Marc, wir vermissen Dich!

Bevor ich zum Spielbericht wechsle, möchte ich gerne noch ein paar kritische Punkte zur Organisation äussern. Ich habe mir lange überlegt, ob ich was dazu schreiben soll. Es herrschte von Anfang an ein wenig Chaos. Da sich ein paar Tage vorher drei Mannschaften abgemeldet haben, wurde der Spielplan erst kurz vor dem Event überarbeitet. Es waren Teams aufgeführt, die gar nicht da waren und die Benennungen der einzelnen Teams stimmte nicht. So war z.B. das Team Zürisee auf einmal neu FC Erlenbach….
Der Oberhammer ist, dass FCK Bodenseekickers 1 in die Finalrunde um Platz 1 bis 4 eingezogen sind und am Schluss den 6. Platz erreicht haben sollten. Nach meiner Intervention am Jurytisch resultierte der dritte Platz. Oder doch nicht?! Nach einer Juryberatung wurde grundlos der sechste Platz bestätigt, obwohl wir um Platz 1-4 gespielt haben. Die Jury war sich auch nicht sicher, ob der erste Platz an das Furiosi Team ging, obwohl sie zwei Spiele verloren haben und ein Unentschieden gegen uns geholt haben. Die zweitplatzierte Mannschaft «Special Olympics Vorarlberg» gewann von 6 Partien deren 5 und spielte gegen die Furiosis aus Zürich 2:2 unentschieden. Schon seltsam, dass dann ein zweiter Platz rausspringt. Wir nahmen unsere Rangierung sportlich auf. Etwas anderes blieb uns auch nicht übrig…

Spielbericht FCK BodenseeKickers 1+2

Vorrunde

FCK Bodenseekickers 1 : Lion Kings 1 0:0

Normalerweise sind unsere Startpartien geprägt von Konzentrationsfehlern. Dieses Mal war es ganz anders. Von Anfang an übernahmen wir die Oberhand und hätten diese Partie mit sicherlich 3 oder 4 zu Null Toren für uns entscheiden müssen. Viele Chancen wurden durch den reflexstarken Goalie der Lion Kings zunichte gemacht. Zwei Pfostenschüsse von Chrigi und Marc verhalfen uns nicht zum verdienten Sieg. Am Schluss hatten wir richtig Schwein, als Maurus von den Kings das leere Tor nicht traf. Marco und Raphael lenkten den Ball mirakulös ab.

FCK Bodenseekickers 2 : Furiosi 0:0

Gegen die «vermeintlichen Turniersieger» zeigten wir eine exzellente Leistung. Die Zürcher hatten Mühe ins Spiel zu kommen, da Roli gekonnt den Spielaufbau störte. Nach der Hälfte der Spielzeit kamen die Furiosis besser ins Spiel. Einen satten Weitschuss parierte Philipp toll ab. Am Schluss schwanden zwar unsere Kräfte, trotzdem konnten wir das Unentschieden bewahren.


FCK Bodenseekickers 1 : VGB Rorschach 5:0

Das neu formierte Team VGB Rorschach hatte gegen uns nicht den Hauch einer Chance.
Durch Tore von Marc (1), Kevin (2) und Chrigi (2) in den ersten Minuten war die Partie ziemlich früh entschieden. Chrigi fiel durch sein sehenswertes Tor zum 3:0 auf. Ein Millimeter genaues Zuspiel von Raffi verwertete er mit dem Innenrist gekonnt in die rechte untere Ecke.

FCK Bodenseekickers 2 : Special Olympics 0:4

Das Resultat sagt schon einiges. Die Vorarlberger nutzen unsere Unachtsamkeit gnadenlos aus. Philipp, unser Goalie, war bei allen Gegentoren auf sich alleine gestellt und machtlos.

FCK Bodenseekickers 1 : Energie Sommeri 1:0

In den ersten 6 Minuten bekamen die Zuschauer eine Magerkost an fussballerischem Können geboten. Chrigi wollte dies dann aber ändern und fasste sich ein Herz. Bevor er zum Siegestor ansetzen konnte, trippelte er die ganze Verteidigung schwindelig.
Am Schluss waren die Reflexe von Raffi und die Abwehrarbeit von Marco hoch gefragt. Die letzten 2 Minuten mussten wir bangen.

FCK Bodenseekickers 2 : FC Zürisee 1:1

Ein Spiel auf Biegen und Brechen. Zuerst nutzte Fabian einen Fehlpass der Zürcher gewieft auf seine eigene Art aus. Es bedurfte nach diesem Führungstreffer einige Glanzparaden von unserem Goalie Philipp. Die Zürcher fanden zunehmend ins Spiel und nahmen gegen Schluss das Blatt in die Hand. So kam es wie es kommen musste. Der Ausgleichstreffer der Zürcher war nur noch eine Frage der Zeit…

FCK Bodenseekickers 2 : Insieme Zürich 2 3:1

Calvin läuft zur Kür auf. Nach ein paar Sekunden donnert er den Ball mit einem satten Schuss Richtung Zürcher Tor. Der Torhüter ist hellwach, kann mit den Fingerspitzen den Ball noch über die Latte lenken. Einen Moment später fällt das erste Tor dieser Partie. Fabian setzt mit einem Steilpass die Zürcher Abwehr schachmatt, Calvin musste den Ball nur noch in die Maschen setzen. Das zweite Tor fiel dank einem Energieanfall von Fabian. Roli wollte die Torausbeute erhöhen, setzte den Ball knapp an den Pfosten vorbei. Das dritte Tor war eine Kopie des 1:0.

FCK Bodenseekickers 1 : Special Olympics 1 0:2

Von Anfang ein schnelles Spiel. Die Vorarlberger gehen mit zwei frühen Toren in Führung. Bei beiden Gegentoren war Raffi chancenlos. Die Kickers liessen sich trotz diesem frühen Rückstand nicht aus der Fassung bringen und kämpften bis zum Schluss. Der Ball fand einfach nicht den Weg ins Netz. Es war zum Verzweifeln.

Penaltyschiessen + Finalspiele

Da einige Teams Punktegleichstand in der Vorrunde hatten, musste das Ticket zur Finalrunde per Penaltyschiessen eingelöst werden. Wer gegen wen antreten sollte, war seitens der Organisatoren nie richtig kommuniziert worden. Unsere zweite Mannschaft musste 2 Mal antreten und gewann beide Male. Trotzdem kamen sie nicht in die Finalrunde der ersten 4 Mannschaften! Keine Ahnung, nach welchen Regeln hier gespielt wurde. Die erste Mannschaft gewann ebenfalls das Elfmeterschiessen und qualifizierte sich für die Finalrunde.
Unsere Goalies machten dabei einen tadellosen Job. Sie hielten praktisch alle Schüsse aufs Tor ab.

Die Finalspiele gingen alle verloren. Der Drive und der Spirit waren nicht mehr da. Die chaotischen Entscheide der Jury haben uns unsicher gemacht (nicht nur bei uns).
Am Schluss belegte das Team 1 den sechsten Platz von 4 Finalmannschaften. Es ist kein Witz!
Der Organisator muss für das nächste Turnier nochmals gründlich über die Bücher!

Trotz all den Vorkommnissen haben die Kickers immer Vollgas gegeben. Euch gebührt ein herzliches Dankeschön. Ihr habt füreinander gekämpft. Vor allem habt ihr für Marc gekämpft.
Er hinterlässt in der Verteidigung eine riesige Lücke. Wir hoffen alle, dass er sich schnell erholt und schon bald wieder einsatzfähig ist.

 

twitter share

Besucher:

6.png2.png7.png0.png8.png
Heute53
Gestern101
Woche436
Monat1576
Total62708

2
Online

Samstag, 20. Juli 2019
© 2019 FCK BodenseeKickers
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top